Angebote zur Achtsamkeit

Die Angebote, um Achtsamkeit zu lehren und zu lernen, sind vielfältig.

Gerne biete ich Ihnen ein auf Sie zugeschnittenes Konzept an.

Denkbar sind zum Beispiel folgende Formate:


Einführungsvortrag

Was ist eigentlich Achtsamkeit? Im Rahmen eines Vortrags, evtl. gespickt mit kleineren Übungen, werden die Ergebnisse der aktuellen Achtsamkeitsforschung dargestellt. Es wird aufgezeigt, auf welche Lebensbereiche positiv durch eine achtsame Haltung und durch angewandte Übungen eingegangen werden kann.


Fortbildungen für Erzieher/innen

Achtsamkeit ganz konkret – Impulse für mich und den KiTa-Alltag

Die Anforderungen an die Kindertagesstätten und somit auch an die Erzieherinnen und Erzieher sind in den letzten Jahren stetig gestiegen. Innerhalb eines immer enger getakteten Rahmens ist es somit umso wichtiger auch im Alltag bewusst wieder bei sich anzukommen und Pausen auch wirklich als Pausen zu nutzen.

Eine achtsame Haltung als Hilfsmittel kann dabei helfen, gelassener mit stressigen Situationen umgehen zu können, den Kindern auf Augenhöhe und mit Freude zu begegnen, einfach authentisch und präsent zu reagieren.

Im Rahmen eines Fortbildungsblocks, eines Pädagogischen Tages oder einer mehrteiligen Fortbildung  werden konkrete Umsetzungsmöglichkeiten für sich und den KiTA-Alltag aufgezeigt.


Fortbildungen für OGS-Kräfte

Im Rahmen der Offenen Ganztagsgrundschule kommt häufig ein sehr gemischtes Team zusammen. Es gibt eine Schnittstelle zur Schulleitung, zu den Lehrerinnen und Lehrern, den Eltern und natürlich vor allem auch zu den Schülerinnen und Schülern. Viele Wünsche und Anforderungen, die erfüllt werden wollen, erreichen das Team von außen.

Durch Übungen aus dem Bereich der Achtsamkeit kann es gelingen, gelassener mit all den An- und Herausforderungen umzugehen. Zudem können diese Übungen auch in den Alltag integriert werden, sodass alle davon profitieren.


Fortbildungen für Lehrer/innen

Achtsamkeit ganz konkret – Impulse für mich und meinen Unterricht

Was ist Achtsamkeit und wie können wir ihre Kernideen innerhalb eines kompetenzorientierten Unterrichts nutzen?

Wie kann es mir als Lehrerin oder Lehrer gelingen, nicht nur zu überleben, sondern mit Freude meinen Beruf auszuüben?

Wenn wir Kindern Achtsamkeit nahebringen wollen, sind wir bereits auf dem besten Weg, auch achtsam und mitfühlend mit uns selbst umzugehen.

Im Rahmen eines Fortbildungsblocks, eines Pädagogischen Tages oder einer mehrteiligen Fortbildung  werden konkrete Umsetzungsmöglichkeiten für den Unterricht und das "Drumherum" des Lehreralltags aufgezeigt, um auch in anstrengenden und schwierigen Situationen wieder schnell in Kontakt zu sich und seinen Bedürfnissen zu kommen, um dann wiederum gelassen und selbstbewusst (re)agieren zu können.


Achtsamkeit mit Vorschulkindern

10-Wochen-Kurs: Achtsamkeitstraining in der KiTa

Beim Achtsamkeitstraining für Vorschulkinder geht es in erster Linie darum, ein gutes Gespür für sich und seinen Körper zu entwickeln. Wir kommen auf spielerische Art und Weise mit uns selbst in Kontakt und erforschen unsere Gefühle. Welche Gefühle gibt es, wie heißen sie und wo kann ich sie im Körper spüren? Dadurch können die Kinder lernen, auch mit schwierigen oder aufregenden Situationen besser umzugehen und Pausen einzulegen, wenn diese nötig sind. Regelmäßiges Achtsamkeitstraining kann ebenfalls dabei helfen, sich besser auf eine Sache konzentrieren zu können oder das Einschlafen zu erleichtern.


Achtsamkeit mit Grundschulkindern

10-Wochen-Kurs: Achtsamkeitstraining während des Schulvormittags oder als Angebot im Nachmittagsbereich

Über das Erleben des eigenen Körpers geht es hin zum Entdecken der Gefühle, die in einem selbst gegenwärtig sind. Welche Gefühle gibt es überhaupt und wie kann ich sie benennen? Es geht auch darum, sich mit den richtig „großen Gefühlen“ wie Angst und Wut auseinanderzusetzen und angemessen auf diese zu reagieren zu können, noch bevor es zu einer immensen Steigerung kommt. Positive und negative Gefühle gehören dazu.

Aufbauend auf der geschulten Körper- und Gefühlswahrnehmung nähern wir uns in diesem Kurs vermehrt dem Gedankenwirrwarr im Kopf. Wir beginnen dabei mit sehr beeinflussenden Gedanken, die jeder kennt, zum Beispiel „Ich kann das nicht." „Dafür bin ich zu blöd." „Keiner mag mich."

Auf dieser Grundlage arbeiten wir uns vor, werden zu Gedankenforschern und lernen, dass ich selbst mehr bin als ein Gedanke. Welche Anker kann ich mir in meinem Leben schaffen? Wie kann ich mich ganz schnell beruhigen? Wie kann ich mich besser fühlen?

Wenn ich liebevoll und dankbar mit mir selbst umgehe, kann ich auch offen für die Umwelt und andere Menschen sein und gut mit diesen umgehen.


Workshops für Eltern

Einen Tag oder ein Wochenende die Selbstwirksamkeit von Achtsamkeit und Selbstmitgefühl spüren.

Der Erwartungsdruck, der auf Eltern lastet, ist enorm. Dabei handelt es sich sowohl um gesellschaftlich erzeugten als auch um selbst gemachten Druck. Ein Elternwunsch ist, dass das eigene Kind möglichst ein Leben ohne Schwierigkeiten lebt und es einfach glücklich ist, ohne unnötig anzuecken.

Doch Hand auf’s Herz (ganz wichtig!): Tief in unserem Inneren wissen wir, dass es kein Leben gibt, das glatt verläuft. Und das ist auch gut so!

In diesem Workshop werden Eltern auf Eltern treffen, denen es ähnlich geht. Bereits zu spüren, dass man mit seinen Gedanken, Sorgen und Ängsten nicht allein ist, kann Erleichterung verschaffen. Wir wollen entdecken, wie gut es tut, sich selbst Mitgefühl entgegen zu bringen und durch eine gute Basis auch in schwierigen Situationen achtsam und gelassen zu reagieren.

Sie werden auf der Grundlage neurowissenschaftlicher Erkenntnisse Übungen und Impulse an die Hand bekommen, die auch in einem stressigen Alltag Platz finden und Ihnen helfen können, sich als Eltern wohl zu fühlen und Kraft zu tanken.


Auftank-Tag für Eltern

Eintägiger Achtsamkeits-Workshop

Dieser Achtsamkeitstag dient einerseits dazu, das Mitgefühl für mich selbst zu fördern, da wir Eltern manchmal gar nicht anders können! Hierzu werden wissenschaftliche Belege geliefert, aber auch Möglichkeiten aufgezeigt, wie man seine klassischen Verhaltensmuster ändern kann. Es geht außerdem um das physische und psychische Kräftesammeln, um sowie in Alltags- und Stresssituationen eher bei uns bleiben und gemäß unseren inneren Werten handeln zu können, statt uns von unseren automatischen emotionalen Reaktionen mitreißen zu lassen.


Achtsame Mütter - achtsame Kinder

10-Wochen-Kurs

Achtsam mit sich selbst umzugehen, sich selbst und seinen Bedürfnissen gegenüber mitfühlend zu sein, steht im Mittelpunkt dieses Kurses. Mittels einfacher Übungen kann es gelingen, sich selbst - auch in seiner Mutterrolle - mehr zu akzeptieren. Mittels Atem-, Entspannungs- und Körperwahrnehmungsübungen sowie kurzen Meditationen üben wir wieder bei uns zu sein.


Achtsamkeit als Familie erleben

 

Auftank-Zeit für dich und mich

Mutter/Vater und Kind können gemeinsam eine entspannte und intensive Zeit in angenehmer Atmosphäre verbringen.
Wir werden uns über spielerische Übungen an das Thema Achtsamkeit herantasten und dabei unseren Atem und unseren Körper erforschen. Außerdem gibt es ausreichend Zeit zum Kuscheln und Lachen.

 

Achtsam durch die Fastenzeit                          

Einen Tag lang kann man sich als Familie gemeinsam gedanklich auf das Thema Fastenzeit einstimmen. Wir wollen gemeinsam entdecken, was "Fasten" eigentlich bedeutet und dann überlegen, wie jeder persönlich innerhalb der Familie die Fastenzeit leben möchte und vielleicht auch, welchen Aspekt man eventuell gemeinsam umsetzen kann. Geht es um Verzicht oder doch eher um "mehr davon"? Es gibt vielerlei kindgerechte Anregungen, das Thema in der Familie umzusetzen. Zudem erhalten alle einen kleinen Fastenkalender und die Vorlage für ein Fastentagebuch.

 

Achtsam durch die Adventszeit

Ein entspannter Tag mit viel Zeit für die eigenen Bedürfnisse und einer Menge Anregungen, die Adventszeit achtsamer und ruhiger zu gestalten. Neben dem Kennenlernen schöner Rituale und dem gemeinsamen Gestalten für den Advent steht das Miteinander im Vordergrund. Wir machen es uns richtig gemütlich!


Achtsamkeit in der Blüte des Lebens

Wöchentlich stattfindendes Kursformat für Menschen ab ca. 60 JahrenAchtsam mit sich selbst umzugehen, sich selbst und seinen Bedürfnissen gegenüber mitfühlend zu sein, steht im Mittelpunkt dieses Kurses. Mittels einfacher Übungen kann es gelingen, sich selbst mehr zu akzeptieren und besser mit Schmerzen körperlicher und seelischer Natur umgehen zu können. Die Atem- und Entspannungsübungen sowie die Meditationen können in der körperlichen Haltung durchgeführt werden, die einem am angenehmsten ist: im Sitzen, Liegen oder Stehen.


Achtsame (Vor-)Mittagspause

10-Wochen-Kurs: Achtsamkeitstraining während des Arbeitstages

Regelmäßige Pausen im Arbeitsalltag führen nicht zu weniger - nein, im Gegenteil - sogar zu mehr Produktivität! Zudem signalisiert die Einführung einer regelmäßigen achtsamen Mittagspause den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein großes Maß an Wertschätzung.

Zugeschnitten auf die jeweilige Zielgruppe gibt es eine Mischung aus Übungen, die zum Entspannen und zum Aktivieren anregen, Einheiten für den Geist und für den Körper sowie Impulse zum Dranbleiben".


IMMER DABEI:

 

¥ ein offenes Ohr

¥ viel Humor

¥ sich sicher und gefühlt fühlen